Positiver Auftakt des Messejahres 2019: Mayer & Cie. auf der DTG in Bangladesch

„Der Rundstrickmaschinenmarkt in Bangladesch gehört zu den stabilsten weltweit.“ Dieser Meinung ist Hardy Bühler, bei Mayer & Cie. als Vertriebsbereichsleiter für das Land in Südostasien zuständig. Seine Einschätzung fußt auf verschiedenen Indikatoren: Da ist zum einen der Export konfektionierter Textilien, also Kleidung, den Bangladesch seit Jahren steigert. Laut der pakistanischen Zeitung The Dawn führten bangladeschische Unternehmen 2018 Kleidung im Gesamtwert von 30 Milliarden US-Dollar aus. Damit, so die Zeitung, liege Bangladesch direkt hinter China, dem weltgrößtem Exporteur. Bis 2023 soll sich dieser Wert für Bangladesch nahezu verdoppeln und bis auf 50 Milliarden US-Dollar klettern.

Entsprechend stark und konstant präsentiert sich die Nachfrage nach Rundstrickmaschinen. Seit Jahren gehört Bangladesch zu den wichtigsten Märkten von Mayer & Cie. Die Nachfrage setzt sich zu zwei Drittel aus Single Jersey und zu einem Drittel aus Double Jersey Maschinen zusammen. Vieles spricht dafür, dass sich diese Nachfragestruktur in naher Zukunft kaum ändern wird: „Aufgrund der niedrigeren Lohnkosten fließen viele ‚Standardaufträge‘ von China nach Bangladesch ab“, erklärt Bühler. „Dazu gehört beispielsweise sportliche Ober- und Freizeitkleidung, die hauptsächlich aus Single Jersey und aus Double Jersey mit Mikrostruktur-Effekten besteht.“

Die Textil- und Bekleidungsmesse DTG, die vom 9. bis 12. Januar 2019 in der Hauptstadt Dhaka stattfand, bestätigte diesen Trend ebenfalls. „Die Messe war erneut sehr gut besucht“, so Bühler. Für 2018 bezifferte der Organisator die Besucherzahl mit 38.000 Personen; für 2019 liegen noch keine Zahlen vor. Außerdem, so der Vertriebsspezialist, sei die Bandbreite an Besuchern hervorzuheben: „So viele Kunden – und potenzielle Kunden – würden wir sonst nie in der kurzen Zeit sehen und sprechen können. Für unser ‚Ohr am Markt‘ ist die DTG jedes Jahr sehr spannend.“

Ein besonderer Anziehungspunkt war das Mayer & Cie.-Exponat: eine Relanit 3.2 HS in E 28 mit 34 Zoll Durchmesser. Sie gehört zu den Bestellern des Herstellers. Das verdankt sie ihrer Produktivität, ihrer schonenden Garnverarbeitung und ihrer hoher Zuverlässigkeit insbesondere bei der Verarbeitung von Elastomergarnen.

„Wenn unsere Hochleistungsmaschine bei voller Drehzahl lief, waren alle Besucher beeindruckt“, berichtet Hardy Bühler. Und nicht nur das: Im Umfeld der Messe ließ sich ein Neukunde von den Vorteilen der Relanit 3.2 HS überzeugen und bestellte eine nennenswerte Anzahl Exemplare, „zu Testzwecken. Da sind wir natürlich sehr gespannt, wie sich dieses Projekt weiterentwickelt“, so Vertriebsbereichsleiter Bühler.

Anziehungspunkt auf der DTG: Relanit 3.2 HS von Mayer & Cie.

Sitemap

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.