Mayer & Cie. mit drei E-Maschinen auf der ITMA Asia

Auf der diesjährigen ITMA Asia, die vom 15.-19. Oktober stattfindet, setzt Mayer & Cie. (MCT) komplett auf Elektronikmaschinen. Alle drei Exponate, die der Hersteller in Shanghai zeigen wird – die Spinit 3.0 E, die OVJA1.6 EE 3/2 WT und die OVJA 2.4 EC – gehören dieser Kategorie an.

Der Newcomer in der Runde ist die OVJA 2.4 EC. Sie ist die erste elektronische Jacquardmaschine, die bei Mayer & Cie. im Werk in China endmontiert wird. Sie soll zukünftig anspruchsvolle chinesische Kunden ansprechen, die Stoffe für Oberbekleidung sowie Sport- und Freizeitmode herstellen. Mit ihren 2.4 Systemen pro Zoll ist sie den gängigen Modellen inländischer Hersteller überlegen. Außerdem bietet die OVJA 2.4 EC eine große Mustervielfalt dank ihrer 3-Wege-Technik. Ein weiterer Vorteil: Große Bedienerfreundlichkeit aufgrund schneller und einfacher Teilungswechsel. Grund dafür ist die Nadelauswahl der OVJA 2.4 EC, die über athermische elektromagnetische Aktuatoren läuft. „Außerdem kommen wir so zu einer preislich attraktiven Lösung bei hoher Produktionsleistung. Nicht zu vergessen ist die sichere Ersatzteilverfügbarkeit, da es sich hier um ein einheimisches System handelt“, erklärt Rudolf Crass, Vertriebsbereichsleiter bei Mayer & Cie. und zuständig für China.

Die Spinnstrickmaschine Spinit 3.0 E präsentiert Mayer und Cie. auf der diesjährigen ITMA Asia erstmals in China in voller Lebensgröße. Michael A. Tuschak, bei Mayer & Cie. verantwortlich für Marketing und Vertrieb spinitsystems, erwartet ein interessiertes Publikum für die Spinnstricktechnologie auf der ITMA Asia. Die Erfahrung zeige, so der spinitsystems-Verantwortliche, dass die Technologie vor allem in etablierten Textilmärkten – wie China einer ist – relevant sei.

Ein Spezialist für Schuhobermaterial ist die OVJA1.6 EE 3/2 WT, eine Vielfarben-Jacquardmaschine. „Die OVJA1.6 EE 3/2 WT ist unsere erste ‚echte‘ Schuhmaschine“, erklärt Hardy Bühler. Er ist Key Account Manager Brands bei Mayer & Cie. und beschäftigt sich intensiv mit den Anforderungen des Wachstumsmarkts Schuhoberstoffe. Die OVJA 1.6 EE 3/2 WT kombiniert eine sehr große Bandbreite an Mustermöglichkeiten und kann gleichzeitig eine Lochstrukturoptik herstellen. Außerdem produziert die Maschine uni- und mehrfarbige Abstandsgestricke mit bis zu fünf Millimetern Dicke. Das ist laut Hardy Bühler bei Kunden im Bereich Schuhoberstoffe sehr gefragt. „Spacer auf einer Rundstrickmaschine herzustellen, bietet sich gleich aus mehreren Gründen an: Zum einen sind die Rüstzeiten bei einer Rundstrickmaschine viel kürzer als bei alternativen Herstellungsmethoden. Auch der Garneinsatz für ein mehrfarbiges Abstandsgestrick fällt bei einer Rundstrickmaschine deutlich geringer aus.“ Vor allem bei kleinen Losgrößen, so Bühler, seien daher die Vorteile von rundgestricktem Spacer nicht von der Hand zu weisen.

Die OVJA 1.6 EE 3/2 WT ist ein Spezialist für die Herstellung von Schuhoberstoffen.

Die Spinit 3.0 E kombiniert das Spinnen, Ausreinigen und Stricken in einer Maschine.

Die OVJA 1.6 EE 3/2 WT ist ein Spezialist für die Herstellung von Schuhoberstoffen.

Die Spinit 3.0 E kombiniert das Spinnen, Ausreinigen und Stricken in einer Maschine.

Sitemap

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.