Mayer & Cie. auf der Egystitch + Tex: Herausforderungen kreativ gemeistert

Die ägyptische Messe Egystitch + Tex steht bei Mayer & Cie. (MCT) alle zwei Jahre weit oben im Messekalender. Aus gutem Grund, denn neben seiner hochwertigen Baumwolle, für deren Produktion das Land seit langem bekannt ist, besitzt Ägypten eine starke Textilindustrie. Sie trägt über fünf Prozent zum gesamten Bruttoinlandsprodukt bei und ist für nahezu 30 Prozent der Industrieproduktion des Landes verantwortlich. Die Regierung hat es sich außerdem zum Ziel gesetzt, diesen Wirtschaftszweig weiter zu fördern und die Textilexporte um ein Zehntel zu steigern.

Für die diesjährige Ausgabe der Egystitch + Tex, die vom 15. bis 18 März 2018 stattfand, standen bei Mayer & Cie. deshalb drei Rundstrickmaschinen auf dem Plan, die in Kairo gezeigt werden sollten: Eine D4 2.2 II, die sich international als flexible Ripp- und Interlockmaschine einen Namen gemacht hat, eine MBF 3.2, auch bekannt als „Bindefadenfuttermaschine“ und eine Relanit 3.2 HS. Mit gut 110 Quadratmetern war der Stand, den die lokale Vertretung Outatex vorbereitet hatte, entsprechend großzügig ausgelegt und gut ein Drittel größer als bei der letzten Messeteilnahme von MCT im Jahr 2016.

Allerdings musste die Umsetzung vor Ort vom Plan abweichen, weil die Relanit 3.2 HS am Zoll hängen geblieben war. Stefan Bühler, bei Mayer & Cie. Vertriebsbereichsleiter und für Ägypten zuständig, berichtet: „Zwei Tage vor Messebeginn war klar, dass wir diese Rundstrickmaschine nicht mehr rechtzeitig bekommen würden. Glücklicherweise besitzt Nabil Oulabi von unserer örtlichen Vertretung Outatex großes Improvisationstalent und organisierte, quasi über Nacht, Ersatz.“ Ein Stricker vor Ort stellte seine Relanit 3.2 S zur Verfügung. Zwar konnte Mayer & Cie. seinen Kunden dadurch nur ein Schwestermodell des aktuellen Hochleistungsmodells aus der Relanit-Familie präsentieren. „Das haben natürlich nicht wenige Kunden bedauert und auch wir waren davon ausgegangen, dass die Relanit 3.2 HS die meisten Besucher anziehen würde. Aber so konnten wir den Platz immerhin nutzen und eine aktuelle Relanit präsentieren. Und die Leistung der Monteure, die die Maschine innerhalb von 36 Stunden ab- und wieder aufgebaut haben, war ohnehin mehr als beeindruckend“, sagt Stefan Bühler, der mit der Egystitch + Tex den ägyptischen Markt offiziell von seinem langjährigen Vorgänger Timo Schramm übernommen hat. Schramm kümmert sich nun bei MCT um andere Verkaufsregionen.

Trotz des etwas holprigen Starts zeigt sich das Team von Mayer & Cie. und der örtlichen Vertretung Outatex zufrieden mit der Messe-Performance. Insbesondere am zweiten und dritten Tag der Veranstaltung waren viele Kunden und Fachbesucher vor Ort, die ihr Wochenende nutzten und eine weitere Anreise, beispielsweise aus Alexandria, auf sich nahmen. Für das Jahr 2018 erwartet Vertriebsbereichsleiter Bühler insgesamt eine positive Entwicklung des ägyptischen Textilmarktes: „Die Produktion von Single-Jersey-Stoffen, die beispielsweise für Nacht- und Unterwäsche oder Outdoor-Bekleidung zum Einsatz kommen, ist in Ägypten konstant hoch. In Anbetracht der geplanten staatlichen Unterstützung dürfte sie in den nächsten Monaten sogar noch zunehmen.“

Das Messeteam von Mayer & Cie. und Outatex vor der Rundstrickmaschine Relanit 3.2 S.

Sitemap

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.