ITMA 2019: Mayer & Cie. setzt auf Sport, Regeneration und neue Kundenerlebnisse

„Stay a winner. With Mayer & Cie.“ – so lautet das Motto, unter dem sich Mayer & Cie. auf der diesjährigen ITMA präsentieren wird. Bei der Leitmesse der Branche, die vom 20. bis 26. Juni in Barcelona stattfinden wird, legt Mayer & Cie. den Fokus seines Messeauftritts auf das Thema Sport. Sowohl Sportbekleidung als auch sportliche Freizeitkleidung und sogar Sportschuhe bestehen zunehmend aus rundgestrickten Stoffen. Laut Euromonitor ist dieses Marktsegment zwischen 2013 und 2017 jährlich um circa sieben Prozent gewachsen. Bereits 2017 schätzte Euromonitor den gesamten Marktwert auf rund 78 Milliarden US-Dollar. „Weil wir der Meinung sind, dass im Bereich der Sport- und Freizeitbekleidung weiterhin viel Potenzial steckt, sind unsere Maschinenneuentwicklungen vornehmlich in diesem Bereich angesiedelt“, fasst Marcus Mayer, Geschäftsführer bei Mayer & Cie. und für die technische Entwicklung verantwortlich, die ITMA-Präsentation seines Unternehmens zusammen.

Die zentralen Anforderungen in diesem Bereich sind leichte Synthetikfasern, immer neue Muster und attraktive Funktionalitäten. Und viele dieser Anforderungen kann Mayer & Cie. mit seinem umfangreichen Maschinenportfolio bereits bedienen. Leichte Mesh-Strukturen, wie oft in Laufshirts gewünscht, sind beispielsweise eine Spezialität der Interlockmaschine IG 3.2 QCe. Für die Herstellung von Schuhoberstoffen wiederum eignen sich Jacquardmaschinen aus der OVJA-Familie. Die Vorteile von Rundstrick gegenüber den herkömmlichen Herstellungsverfahren, Flachstricken und Kettenwirken, liegen in der höheren Produktivität und deutlich geringeren Rüstzeiten.

Auch mit der Spinnstrickmaschine Spinit 3.0 E, deren Serienproduktion seit Ende 2018 läuft, nimmt Mayer & Cie. vermehrt Sport- und Freizeitkleidung ins Visier. Die Weiterentwicklungen dieser Maschine, welche die beiden bisher getrennten Prozesse des Spinnens und Strickens in einer Maschine kombiniert, werden auf der ITMA präsentiert.

Weil sportliche Höchstleistungen auf Dauer aber nur mit ausreichend Regenerationsphasen zu erreichen sind, spielt auch der gesunde Nachtschlaf eine entscheidende Rolle bei der erfolgreichen Wettkampfvorbereitung. Matratzenbezugsstoffe und Sportbekleidung passen also durchaus zusammen. Deshalb wird sich Mayer & Cie. mit einem ITMA-Exponat auch ganz speziell an dieses Marktsegment wenden. Jenseits der Maschinenentwicklung setzt Mayer & Cie. auf verbesserte Kundenerlebnisse durch konsequente Digitalisierung. Aktuell läuft die Digitalisierung des vielfältigen Kunden- und Maschinenwissens. Erste Ergebnisse werden Kunden bereits auf der ITMA sehen und testen können. „Das ist aber nur ein Vorgeschmack auf das, was in Zukunft kommen wird“, sagt Sebastian Mayer, bei Mayer & Cie. verantwortlich für Unternehmensentwicklung und Digitalisierung.

Sportbekleidung, wie hier getragen vom Mayer & Cie.-Team, ist ein wichtiger Wachstumsmarkt für rundgestrickte Stoffe.

Sitemap

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.